Firmengeschichte der heutigen Verzinkerei Dortmund Kaufmann GmbH & Co. KG

1930

Am 31. März wird die Dortmunder Verzinkerei GmbH von Martin Kaufmann und Hermann Meier erworben. Sie firmieren zunächst unter:
Maschinenfabrik Herm. Meier & Co. KG
Abteilung II – Verzinkerei –

Mit 32 Mitarbeitern beginnt die Produktion am 01. April. Arno Kaufmann, der Vater des jetzigen Inhabers, übernimmt die Betriebsleitung.

1940

Die Abteilung – Verzinkerei – löst sich von der Maschinenfabrik und wird als selbständiges Unternehmen weitergeführt, unter der Firmierung:
Verzinkerei Herm. Meier & Co. KG

1948

Am 17. April wird der Firmenname geändert in:
Verzinkerei Dortmund Kaufmann KG
nachdem Arno Kaufmann Komplementär des Unternehmens geworden ist

1967

Jürgen Kaufmann tritt am 01. Oktober in das Unternehmen ein.

1970

Die Verzinkerei Dortmund Kaufmann KG wird am 01. April ordentliches Mitglied im „Unternehmesverband der Metallindustrie für Dortmund und Umgebung e.V.“

1978

Nach Umgründung in eine GmbH & Co. KG wird der neue Name:
Verzinkerei Dortmund Kaufmann GmbH & Co. KG
am 23. März in das Handelsregister eingetragen.

1987

Nach monatelanger Planungs- und Konzeptionsphase wird im September mit dem komplizierten Bau einer „Einhausung- und Filteranlage“ begonnen. Diese Maßnahme erweist sich als sehr wirksame Einrichtung im Sinne eines innovativen Umweltschutzkonzeptes.

2000

Am 01. April kommt mit Marc Peter Kaufmann, die nächste Generation, in das Unternehmen.

2005

Am 01. April feierte die Verzinkerei Dortmund Kaufmann Gmbh & Co. KG ihr 75-jähriges Bestehen.

2010

Erstzertifizierung gem. DASt-Richtlinie 022 durch das IFO Institut Schwäbisch Gmünd, seitdem jährliche Überprüfung

2012

Auszeichnung zum ÖKOPROFIT-Betrieb 2011/2012

2015

Erstzertifizierung gem. EN 1090 durch das IFO Institut Schwäbisch Gmünd, seitdem jährliche Überprüfung

2018

Die Verzinkerei Dortmund Kaufmann GmbH & Co. KG ist nunmehr seit 60 Jahren Mitglied im „Industrieverband Feuerverzinken“