Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit

Die Wirtschaftlichkeit von Korrosionsschutzsystemen wird im wesentlichen durch die Schutzdauer des Systems bestimmt. Hochwertige und damit auch langlebige Schutzsysteme sind in der Regel wirtschaftlicher als preisgünstige, aber kurzlebigere Alternativen.

Bei einer praxisüblichen Schichtdicke einer Feuerverzinkung von ca. 100 µm oder mehr unter bestimmten Umständen, kann heute eine Schutzdauer von 30 bis 50 Jahren erwartet werden. In punkto „Zuverlässigkeit“ gibt es nichts Vergleichbares.

Bei einem Vergleich der Korrosionsverhütungskosten pro Flächen- und Zeiteinheit zeigt sich, dass die Feuerverzinkung eines der preiswertesten Schutzsysteme ist, das lediglich der Kombination „Feuerverzinkung + Beschichtung“ unterlegen ist.

Die volkswirtschaftliche Bedeutung zeigt sich angesichts der jährlichen Korrosionsschäden der BRD in Höhe von ca. 35 Mrd. EUR; dabei finden die Korrosionsschäden im privaten Bereich keine Berücksichtigung. Bei Anwendung der Erkenntnisse im Korrosionsschutz und ihrer konsequenteren Nutzung sind Kostenreduzierungen von ca. 12 Mrd. EUR jährlich möglich.