Umweltschutz, Recycling

Wir arbeiten mit modernen, dem aktuellen Stand der behördlichen Vorschriften entsprechenden Umweltschutzanlagen.

Die bei der Verzinkung entstehenden Emissionen werden mit einer geschlossenen Einhausung erfasst und einer 4-Kammer-Schlauchfilter-Anlage zugeführt. Der abgeschiedene Staub wird entweder direkt oder nach einer entsprechenden Aufbereitung wiederverwendet.

Das bei der Produktion entstehende Hartzink sowie die Zinkasche werden als Wirtschaftsgüter veräußert und gelangen auf diese Weise in den Wirtschaftskreislauf zurück.

Das gleiche Prinzip der Wiederverwendung wird bei verzinkten Drahtresten angewandt, die als Metallschrott verkauft werden, und bei denen das Zink zurückgewonnen wird.

Unsere Beizen werden in regelmäßigen Abständen durch zugelassene, zertifizierte Fachunternehmen entsorgt. Dabei werden die Inhaltsstoffe durch chemische Verfahren getrennt und die Säure aufbereitet. Im Anschluss finden die Stoffe einen weiteren Einsatz in der chemischen Industrie.

Unser Umweltschutz- und Recyclingkonzept umfasst sämtliche Produktionsbereiche und ist somit ein ganzheitliches Instrument für den Umweltschutz.

In den Jahre 2011 und 2012 nimmt die Verzinkerei Dortmund Kaufmann GmbH & Co. KG am Ökoprofit-Programm des Landes NRW teil und wird 2012 zum „ÖKOPROFIT-Betrieb“ ausgezeichnet.